Sie sind hier: Startseite / Erfahrungsbereiche / Epilepsie / Personen / Daniela Weber / Daniela Weber hat in ihren alten Krankenakten wegen ihrer Fieberkrämpfe als Kind nachgeforscht

Daniela Weber hat in ihren alten Krankenakten wegen ihrer Fieberkrämpfe als Kind nachgeforscht

Als wir da recherchiert haben, mit der Impfung, zum Beispiel, also wir haben halt unsere Kinder nicht geimpft, und dann habe ich- hat die Uniklinik in [Universitätsstadt] irgendwie mal ihren Keller aufgeräumt und hat alle- ganz alte Unterlagen von mir meinen Eltern geschickt. Und da waren wirklich die- ich habe das jetzt hier noch- die ganze Krankenakte, seit der Geburt, und wie das- wie das mit den Fieberkrämpfen war und nach Impfungen und was da wirklich- da stand einiges drin, was ganz interessant war.<br /> <br />Ich weiß jetzt gar nicht mehr wirklich- seitlich war ich dann irgendwie gelähmt, mal kurz, in der Zeit. Und da habe ich schon gedacht: Mensch, wieso hat- wenn sich meine Eltern vielleicht anders informiert hätten, kritischer gewesen wären als wir, vielleicht hätten sie mich dann nicht impfen lassen, vielleicht wäre es dann nicht gekommen. Aber der- mein- also der [Chefarzt] meinte auch, okay, das war das Fieber, das hätte ich ja vielleicht auch so kriegen können, ohne-.<br />Ich meine, das war praktisch die Konsequenz der Impfung, dass ich hohes Fieber hatte, und dadurch vielleicht den Fieberkrampf. Aber man weiß es halt nicht. Also man steckt halt nicht drin. Vielleicht ist es ja auch was ganz anderes.<br /><br /><br _moz_editor_bogus_node="TRUE" />

Artikelaktionen