Sie sind hier: Startseite / Erfahrungsbereiche / Epilepsie / Personen / Nicole Winter / Nicole Winter hörte auf, ihren Führerschein zu machen, als sie einen Anfall bekam

Nicole Winter hörte auf, ihren Führerschein zu machen, als sie einen Anfall bekam

Ja, den musste ich dann erst mal unterbrechen. Den durfte ich- also ich hätte auch nichts sagen müssen dieser Führerscheinstelle. Ich hätte ihn einfach weitermachen können, wäre dann Auto gefahren und dann hätte ich jetzt meinen Führerschein. Aber mit dem Gewissen zu leben, dass man einen Führerschein hat, Auto zu fahren, ja, vielleicht irgendwann einen Anfall kriegt, andere Leute vielleicht in den Tod reißt bei irgendeinem Autounfall, wo man selbst vielleicht noch überlebt. Das möchte ich halt nicht. Also halte ich mich halt lieber an die Vorschriften, dass ich halt dann keinen Führerschein mache und, ja, dann halt eine gewisse Zeit anfallsfrei bleiben muss und dann ist gut.

Ja, also das ist- für mein Gewissen ist es halt besser. Wenn sich andere da oder andere Epileptiker da nicht dran halten, dann ist das denen ihre Sache, aber ich möchte es halt nicht.
Wie kommen Sie von A nach B, wenn Sie irgendwo hinmüssen?
Ja, entweder fahren mich andere Leute oder ich benutze halt die öffentlichen Verkehrsmittel. Bin damit bisher ganz gut zurechtgekommen und das ist ja nicht so, dass du jetzt den halben Tag auf irgendeinen Anschluss warten musst.


Artikelaktionen