Sie sind hier: Startseite / Erfahrungsbereiche / Epilepsie / Personen / Oliver Lorenz / Oliver Lorenz läßt sich durch die Angst vor Anfällen nicht einschränken.

Oliver Lorenz läßt sich durch die Angst vor Anfällen nicht einschränken.

Genau, zu den Anfällen wollte ich noch mal kurz fragen. Es haben uns einige Interviewpartner auch erzählt, dass das immer wieder auch so ein Punkt ist mit Angst vor Anfällen. Also, wenn man dann öfters Anfälle hat, dass sie dann erzählt haben, dass sie auch öfter schon Angst haben, dass jetzt wieder ein Anfall kommt. Ist das für Sie ein Thema noch, oder eher nicht?

Also ich habe jetzt- bin jetzt so ein Typ, wo jetzt sagt, ich kriege Anfälle zwar, aber ich habe jetzt nicht die Angst, dass ich jetzt sage: nein, ich gehe jetzt nicht weg wegen einem Anfall.
 
Dies mache ich jetzt nicht. Ich gehe jetzt genauso weg, sei es jetzt mal in eine Wirtschaft oder- oder auf eine Veranstaltung. So da, wo ich eingeladen werde. Wie jetzt ein anderer auch. Dass ich jetzt ein Typ bin, der wo jetzt sagt: nein, ich gehe doch jetzt nicht weg, weil ich habe doch- kriege doch Anfälle und- nicht, wenn ich da einen Anfall kriege, was- wie denken dann die Leute? Weil ich will ja was von meinem Leben haben.
Ich will ja nicht nur auf der Couch sitzen und im Fernsehen gucken. Und dann– und dann- und dies war es schon, nicht.
Ja.
Also das will ich nicht.


Artikelaktionen