Sie sind hier: Startseite / Erfahrungsbereiche / Essstörungen: Anorexie und Bulimie / Personen / Katharina Wagner / Bei Katharina Wagner ist die Periode ausgeblieben. Sie wünscht sich Kinder zu bekommen, wenn sie die Bulimie im Griff hat und ihr Körper ihr das ermöglicht.

Bei Katharina Wagner ist die Periode ausgeblieben. Sie wünscht sich Kinder zu bekommen, wenn sie die Bulimie im Griff hat und ihr Körper ihr das ermöglicht.

Hält die Essstörung Sie im Moment davon ab, Familie zum Beispiel zu gründen?
Ja.
Warum?
Also erstens mal habe ich meine Periode nicht. Ich will unbedingt Kinder und Frauenärzte sagen auch, dass das noch geht. Das sieht alles gut aus. Aber ich will kein Kind mit dieser Krankheit. Ich will eine Schwangerschaft, wo ich psychisch nicht nur gefangen bin. Auch, ich nehme Medikamente. Ich weiß nicht, ich glaube ich will nicht, dass ich Medikamente nehme in der Schwangerschaft. Ich möchte meinem Kind auf keinen Fall irgendwie schaden.
Und, dass meine Krankheit eine Krankheit fürs Leben ist, ist ja klar. Aber ich möchte irgendwann mit meinem Kind am Tisch sitzen können und das Gleiche essen wie mein Kind. Und solange ich nicht zumindest die Bulimie im Griff habe, möchte ich auch kein Kind haben und kann ich wahrscheinlich auch nicht. Der Körper macht das ganz intelligent.
Woran würden Sie denn merken, dass Sie es ausreichend gut im Griff haben?
Ich glaube, wenn ich meine Periode wieder kriege, weil die hatte ich eigentlich natürlich, seit ich 14, 13 bin nicht mehr. Nur durch die Pille. Aber ich denke mein Körper, der zeigt mir das schon. Einfach durch die ganze Geschichte. Irgendwie glaube ich schon, dass- also ich glaube nicht an Gott, aber mein Körper ist wie mein Gott, meine Macht, sage ich mal. Weil ich habe schon so viel gemacht mit diesem Körper. Und ich habe nichts- ich habe keine Konsequenzen davon getragen. Ich bin einmal fast tot gewesen. Ich habe nichts. Also das ist irgendwie so wie so ein Zeichen für mich, das kommt schon von alleine alles. Und wenn nicht, dann soll es halt nicht sein. Und dann muss ich halt ja die Trauer irgendwie verarbeiten und muss meinen anderen Weg finden. Aber ich glaube schon, dass das- also ich kann nichts erzwingen.

Artikelaktionen

Förderung dieses Moduls

Dieses Modul wurde finanziert durch eine private Spende.