Sie sind hier: Startseite / Erfahrungsbereiche / Essstörungen: Anorexie und Bulimie / Personen / Laura Brunner / Laura Brunner verband ihre Stimmungen immer mehr mit Essen und versuchte, sie darüber auch zu kontrollieren.

Laura Brunner verband ihre Stimmungen immer mehr mit Essen und versuchte, sie darüber auch zu kontrollieren.

Also ich habe manchmal schon so geguckt, dass meine Ernährung gesund ist. Also das war mir schon wichtig. Und ich habe zum Beispiel auch weniger Süßigkeiten gegessen, aber es war halt noch so im normalen Rahmen, sage ich mal. Und dass ich abgenommen habe, habe ich überhaupt nicht gemerkt eigentlich. Ich habe zwar die Zahlen manchmal auf der Waage gesehen, aber es hat sich überhaupt nicht so angefühlt. Und am Anfang hatte ich deswegen immer so ein anhaltendes Hochgefühl und irgendwann fing es dann, so zu schwanken einfach. Da hatte ich auch manchmal richtig schlechte Tage und dann wieder richtig gute und dann habe ich immer mehr angefangen, das mit dem Essen zu verbinden irgendwie. Also, dass das Essen praktisch die Ursache ist. Je nachdem, was und wie viel ich esse, dementsprechend fühle ich mich dann auch. Und dann habe ich mich da so ein bisschen, naja, reingesteigert sozusagen, weil ich jetzt wirklich wusste, ich kann das kontrollieren. Also versuchen, meine Stimmungen zu kontrollieren dadurch und auch das Gewicht.

Artikelaktionen

Förderung dieses Moduls

Dieses Modul wurde finanziert durch eine private Spende.