Sie sind hier: Startseite / Erfahrungsbereiche / Essstörungen: Anorexie und Bulimie / Personen / Lena Huber / Lena Huber erlebte in der Schule „blöde Anmache“, nachdem sie zugenommen hatte, und bekam positive Rückmeldungen, als sie abnahm.

Lena Huber erlebte in der Schule „blöde Anmache“, nachdem sie zugenommen hatte, und bekam positive Rückmeldungen, als sie abnahm.

Also dann würde ich Sie einfach bitten, dass Sie anfangen zu erzählen wie Ihr Leben war, als das mit dem Essen für Sie ein Thema wurde. Und wie das dann weiter ging. Und Sie lassen sich ruhig Zeit damit und erzählen wie eins zum anderen kam.
Ok. Bei mir hat das angefangen als ich ungefähr 16 Jahre alt war. Ich habe- bevor ich die Essstörung bekommen habe, habe in einer kurzen Zeit recht viel zugenommen. Und habe dann nicht so schöne Dinge in der Schule erlebt. Ja, viel blöde Anmache wegen meiner Figur. Und ich habe, damals als ich meine Realschulabschluss gemacht habe oder fertig hatte, habe ich dann so den Entschluss gefasst: Ok, jetzt nehme ich ab. Jetzt mache ich Sport, esse weniger bzw. esse normal. Davor habe ich halt viel gegessen. Und nehme dann ab. Und ich habe dann recht schnell ganz gut abgenommen. Ich habe viel Sport gemacht, auch ein bisschen zu viel. Ich habe dann oft- eigentlich habe ich jeden Tag, zwei Stunden bin ich joggen gegangen, habe keinen Tag Pause gemacht und habe mein Essen sehr stark eingeschränkt. Und habe natürlich dann auch Erfolge gesehen. Habe auch durch meine Familie den Ansporn bekommen, ich habe positive Rückmeldungen bekommen und fand natürlich dann: Ok, ich muss weitermachen, wenn das so positiv alles rüberkommt.

Artikelaktionen

Förderung dieses Moduls

Dieses Modul wurde finanziert durch eine private Spende.