Sie sind hier: Startseite / Erfahrungsbereiche / Medizinische Reha / Personen / Adeline Whisper / Adeline Whisper hat in der Reha eine gute Freundin gefunden.

Adeline Whisper hat in der Reha eine gute Freundin gefunden.

Gab es bestimmte Kontakte in der ersten Klinik, die Sie, oder Begegnungen, die Ihnen noch in Erinnerung sind?
Ja. Ja, also habe ich auch eine Freundin bis jetzt. Eine gute Freundin geworden. Die war aber auf der Orthopädie und Speisesaal war aber zusammen. Orthopädie und Neurologie. Und es hat sich auch gar nicht rauskristallisiert, also damals haben wir gar nicht so Kontakt gehabt. Erst nach der Reha und dann halt super angefreundet. Also es war gar nicht irgendwie ersichtlich, dass wir jetzt zusammen passen, sage ich mal. Aber bis heute halt wirklich auch noch paar Mal die Woche Kontakt. Oder sie kommt zu mir ein paar Tage oder ich komme zu ihr, also richtige Freundschaft. Und sie weiß ja jetzt auch nicht, wie es ist, wenn man immer Kopfschmerzen hat, weil sie ja orthopädisch ist. Aber trotzdem hat man eine Bindung, weil halt jeder schon viel erlebt hat.
Noch andere Kontakte oder Begegnungen, die Sie erinnern aus der Zeit, die für Sie irgendwie wichtig waren?
Also sonst habe ich auch noch mit dem [Mitpatienten], der war mein Zimmernachbar, Kontakt auch noch ab und zu. Der hat MS. Mit dem habe ich auch noch Kontakt. Also nur positive Kontakte, muss ich sagen. Und klar, man ist ja auch nur mit den Leuten zusammen, die man mag oder halt hält dann im Nachhinein auch Kontakt. Weil sonst interessiert es einen ja nicht, wie geht es dem.

Neurologische Rehas nach einem Schlaganfall

Artikelaktionen