Sie sind hier: Startseite / Erfahrungsbereiche / Medizinische Reha / Personen / Ali Kaya / Ali Kaya erzählt, dass er sich nach der Operation für eine stationäre Reha entschied, weil er eine frühere ambulante Reha als ungünstig für seine Familie und sich selbst erlebt hatte.

Ali Kaya erzählt, dass er sich nach der Operation für eine stationäre Reha entschied, weil er eine frühere ambulante Reha als ungünstig für seine Familie und sich selbst erlebt hatte.

Die Mitarbeiterin vom Krankenhaus hat mich als erstes darauf angesprochen, wie es aussieht, ob ich wieder die ambulante Reha möchte. Ich habe natürlich von Vornerein gesagt: „Nein, das möchte ich nicht.“ Und als Grund habe ich angegeben: Erstens wegen dem Treppensteigen hier zu Hause. Und die zweite Sache, die Hauptsache ist natürlich wegen dem Kleinkind. Meine Frau ist den ganzen Tag mit ihr beschäftigt. Und wenn ich dann noch dazukomme, wo ich natürlich nicht alles machen kann, ist das umso mehr belastend für die ganze Familie. Deswegen habe ich dann auch von Vornherein gesagt, ich möchte diesen stationären Aufenthalt, wo ich von dem Alltagsstress, auch von dem ganzen Umfeld weg bin, dass ich konzentriert da auch meine Sachen mache.

Orthopädische Rehas nach Hüft-OPs

Artikelaktionen