Sie sind hier: Startseite / Erfahrungsbereiche / Medizinische Reha / Personen / Ana Schulze / Ana Schulze sagt, dass man positiv in die Reha gehen sollte und selbst aktiv sein muss.

Ana Schulze sagt, dass man positiv in die Reha gehen sollte und selbst aktiv sein muss.

Haben Sie eine Botschaft an Menschen, die eine Reha noch vor sich haben und überlegen, ob sie eine Reha machen möchten?
Eine Reha ist kein Urlaub (lacht). Ich werde zwar von vorne bis hinten verwöhnt, aber es ist trotzdem kein Urlaub. Und man muss eine Menge investieren, damit auch etwas herauskommt. Man muss eine Menge Energie haben. Und wenn man geistig keine Energie hat, sondern nur erwartet, dass man permanent etwas vorgesetzt kriegt und alles nur negativ sieht, dann wird eine Reha keinen Erfolg haben.
Man muss sehr positiv hineingehen. Und wenn ich nur mit heruntergezogenen Mundwinkeln dahin gehe: "Das ist schlecht und da ist nicht geputzt und das Salatblatt ist aber krumm und da liegt das aber schief und der guckt mich mürrisch an und die Therapie fängt aber fünf Minuten später an und die Frau hat keine Zeit für mich und der Mann hat aber mit der Frau zwei Minuten länger geredet." Da habe ich nichts davon, wenn ich nur negativ in irgendetwas hineingehe.
Man muss sehen, dass man selbst etwas tut. Man muss selber etwas tun und positiv hineingehen. Man muss selber etwas machen und nicht nur erwarten, dass die anderen etwas an einem tun.

Orthopädische Rehas nach Bandscheiben- und Hüft-OPs

Artikelaktionen