Sie sind hier: Startseite / Erfahrungsbereiche / Medizinische Reha / Personen / Ana Schulze / Die Fahrt zur AHB kurz nach der Operation war für Ana Schulze herausfordernd.

Die Fahrt zur AHB kurz nach der Operation war für Ana Schulze herausfordernd.

Ich wurde direkt von der Klinik aus abgeholt mit der Hüfte. Die haben solche Taxis dafür und ich sage Ihnen (lacht), die kommen dann nicht mit einem Krankenwagen, sondern mit einem Bus, wo man drin sitzen kann. Da gibt es extra für Halb-Behinderte wie unsereins flache Treppchen mit flachen Stüflein (kichert). Damit man in diesen hohen Wagen da hereinkommt. Da das ja keine Geländer hat und man sich auch so schlecht festhalten kann an dieser Schiebetür. Der Fahrer hält einem dann den Arm hin, damit man sich festhalten kann und dann schiebt der einen so halb da rein. Und man muss sich rückengerecht und hüftgerecht hinsetzen, weil man sich ja nicht verdrehen darf, weil das alles noch ganz frisch ist und so weiter (lacht). Ja, doch, das war dann schon sehr amüsant.

Orthopädische Rehas nach Bandscheiben- und Hüft-OPs

Artikelaktionen