Sie sind hier: Startseite / Erfahrungsbereiche / Medizinische Reha / Personen / Hans Guckt / Hans Guckt empfand von Anfang an eine komische Stimmung.

Hans Guckt empfand von Anfang an eine komische Stimmung.

Und dann bin ich da mit dem Hubschrauber hin geflogen worden. Und dann war ich da. Und dann habe ich halt mein Bett gekriegt und dann, so. Viel mehr gab es da ja nicht (lacht).

Und dieses dort Hinkommen, erinnerst Du das noch, wie Du das erlebt hast?

Ja, also ich war relativ gut gelaunt. Und irgendwie waren die halt schon eher ein bisschen reserviert diese Ärzte und so. Die in [Stadt] fand ich jetzt viel sympathischer. Da hatte ich glaube ich auch echt Glück. Man hat irgendwie jetzt so, war halt eben eine komische Stimmung. So wirklich wohl habe ich mich da nicht gefühlt. Vor allen Dingen hatte ich halt auch ein Zimmer im Erdgeschoß zum Innenhof raus. Das war halt jetzt auch nicht die super Aussicht irgendwie. Aber gut. Man kann es ja eh nicht ändern. Also ich habe mich dann auch nicht so groß gefragt, wie ich es finde. Oder ob ich es jetzt blöd finde. Ja, und dann habe ich da halt ein paar Leute kennengelernt. Und dann war es schon wieder ganz nett.

Und hatte einen ganz witzigen Zimmernachbarn. Der hatte irgendwie so eine- Er war, glaube ich, so 80 und hatte halt so eine Art, da habe ich mich kaputt gelacht immer halt hinter meinem Vorhang. Da hat man immer so Vorhänge gehabt. Und irgendwie musste ich mich halt echt immer mal die ersten drei Tage kaputt lachen, bis ich mich mal an den gewöhnt hatte. Ja, das war eigentlich ganz gut.

 

Komplexe stationäre Reha nach Arbeitsunfall (inkompletter Querschnitt)

Artikelaktionen