Sie sind hier: Startseite / Erfahrungsbereiche / Prostatakrebs / Personen / Thomas Lange / Thomas Lange bereitete sich speziell auf einen Flug vor und übte den Fall, den Urin nicht mehr halten zu können.

Thomas Lange bereitete sich speziell auf einen Flug vor und übte den Fall, den Urin nicht mehr halten zu können.

Und
jetzt kürzlich bin ich geflogen, wo ich dann gedacht habe: Wenn ich
heute so lange sitze. Dann habe ich da eine Windel reingetan, habe es
aber gar nicht gebraucht. Aber das war dann so erstmal ein Kompromiss an
mich selber, dass ich dann, wenn es irgendwie heikel wird oder heikel
werden könnte, dass ich auch mal pinkele. Und da habe ich es auch
so gemacht, dass ich dann einmal wissen wollte, wie ist das, wenn man
tatsächlich in die Windel reinpinkelt. Da habe ich eine richtig
große gekauft, die dann hilft, wo ich mich so habe aufklären
lassen, dass man die nicht sieht und nicht riecht und so etwas und das
ist alles stimmig und das wollte ich dann wissen. Ich habe es wieder
geübt, dass ich in die Windel pinkeln kann.<br /> Ich
wollte das können, weil ich habe irgendwie so von Abenteurern
gehört, die dann so durch die Wüste durchfahren müssen
und nicht anhalten können und da müssen die auch
überlegen, wie die pinkeln. Und dann gibt es da so spezielle
Pinkelvorrichtungen für Wüstenreisende und manche pinkeln dann
halt in die Windel. Da habe ich mir gesagt: Wenn die das können,
kann ich das auch. Und das habe ich dann auch gemacht, dass ich einfach
einmal wissen will, wie die schwerer wird, wie das sich anfühlt.
Und dadurch habe ich mir die Angst genommen auch vor der Inkontinenz.
Also ich für mich bin kontinent, also von Anfang an hatte ich da
Glück gehabt, vielleicht auch durch Atemübungen oder so
etwas.

Artikelaktionen