Sie sind hier: Startseite / Erfahrungsbereiche / Prostatakrebs / Personen / Ulrich Richter / Ulrich Richter betrachtet seinen Alltag als normal, auch wenn er mit Einschränkungen leben muss.

Ulrich Richter betrachtet seinen Alltag als normal, auch wenn er mit Einschränkungen leben muss.

Und wenn ich mir das so
angucke, die Unterlagen, die ich habe, die stimmen mich dann schon
positiv. Und wenn das einmal hier hinten mal ein bisschen zwackt und da,
ein bisschen Medizin nehme ich ja immer noch, na ja, dann betrachte ich
das als normal, als ganz normal und nichts Unnormales: Nimmst Du schon
wieder die grüne Pille und die rote- das ist für mich normal
und wenn daraus eine Lebensqualität entsteht, die gut ist, für
mich gut ist, dann ist das in Ordnung. <br />Wenn wir
wandern gehen mit unserem Sportverein, dann bin ich nicht der Letzte.
Dann sagen die, die wahrscheinlich etwas gesünder sind: "Na du
bist sowieso immer der Erste." Und wir gehen auch stundenlang oder
kilometerweise am Strand spazieren und so. Also das wünsche ich
mir natürlich, dass das auch weiter so ist, dass wir unser
Rentenleben so noch weiter haben wie gehabt. Dass es mal zu Ende ist,
dass wissen wir auch. Das ist ganz normal. Das wissen wir, aber nicht
morgen, übermorgen auch nicht
gleich.

Artikelaktionen