Sie sind hier: Startseite / Erfahrungsbereiche / Prostatakrebs / Personen / Volker Keller / Die Broschüre, die Volker Keller vom Krankenhaus bekam, war das Beste an Informationen, das er finden konnte.

Die Broschüre, die Volker Keller vom Krankenhaus bekam, war das Beste an Informationen, das er finden konnte.

Und haben Sie sich dann auch zusätzlich informiert, zusätzlich zu dem, was Ihnen die Ärzte so gesagt haben? Also waren Sie irgendwie im Internet unterwegs oder haben Sie sich Bücher besorgt?

Ich war viel im Internet, ja, ich war viel im Internet unterwegs und ich muss sagen, dass das, was mir das [Universitätsklinikum] geschickt hat, das Kompakteste und Beste und am wohl zu verstehendste gewesen ist. Also ich hätte mir ganz viel Literatur sparen können, das weiß man aber vorher eben nicht und da muss man eben halt persönlich durchgehen, damit man dieses Gefühl entwickeln kann. Und das habe ich in diesem Fall entwickelt, also ich habe vieles gelesen, zweimal, dreimal, viermal, weil es sich wiederholt hat und ich sage jetzt im Nachhinein: Das was ich vom [Universitätsklinikum] bekommen habe, hätte ausgereicht.

Wie meinen Sie das mit: Hätte ausgereicht? Also das- Sie wären auch-?
 
Alles was ich wissen musste, stand da drin.

Artikelaktionen