Sie sind hier: Startseite / Erfahrungsbereiche / Darmkrebs / Personen / Henriette Schiller / Henriette Schiller fragt sich, was die Lebensmittelindustrie zur Krebsentstehung beiträgt.

Henriette Schiller fragt sich, was die Lebensmittelindustrie zur Krebsentstehung beiträgt.

Gefragt habe ich mich schon, warum ich gerade diesen Krebs gekriegt habe. Ist ja eigentlich ein Tumor, den eben auch, sage ich mal, ältere Leute kriegen: Mittlerweile kommen schon mehr jüngere dazu. Woran liegt das? <br />Es heißt, Darmkrebs wird ja immer gesagt, wenn man viel Fleisch isst. Ich bin kein Fleischesser. Da frage ich mich dann schon, ist in unserer Umwelt irgendwie was, was es doch auslöst. <br />Könnte nicht- oder unsere Lebensmittelindustrie, die gerade wissen, was sie da rein machen, wo sie wissen, dass es krebserregend ist. Das ist so da- das nehme ich unserer Lebensmittelindustrie schon manchmal sehr böse. Dass die da bewusst Sachen rein machen, wo sie wissen, dass sie Krebs erregen können. Und ob es nicht vielleicht einfach daran liegt. Dass man doch gesagt- oder eben, dass man vermehrt Lebensmittel gegessen hat, wo es halt drin ist. Und eben, dass ich gerade drauf angesprungen bin. <br />Also ich finde schon, unsere Umwelt macht da sehr viel kaputt. Denn das ist ja- oder vielleicht hat man es früher einfach nicht erkannt, dass es Krebs ist.

Artikelaktionen