Sie sind hier: Startseite / Erfahrungsbereiche / Darmkrebs / Personen / Henriette Schiller / Henriette Schiller hat aufgehört, sich im Internet zu informieren.

Henriette Schiller hat aufgehört, sich im Internet zu informieren.

Gab es sonst für Sie auch Wege, wie Sie Informationen gesucht haben?
Im Internet. Aber jetzt im Nachhinein muss ich wirklich sagen, da gibt es dann doch recht viele Seiten, wo ich finde, die kann man nicht empfehlen. Da wird wirklich manchmal, oder bei manchen Sachen habe ich ja im Vorfeld schon gesagt: Mensch, was da geschrieben ist, ist erst mal schon medizinisch nicht in Ordnung. Da wird vielen Patienten auch sehr viel Angst gemacht. Und dann habe ich irgendwann gesagt: nein, das lasse ich sein. Da gucke ich einfach nicht mehr. Sollte man sehr kritisch sehen manche Sachen. Außer manchmal denke ich, wenn vielleicht ärztliche Berater mit dabei sind, sind die Seiten in Ordnung. Aber wenn man das nicht genau weiß, also es wird schon sehr viel Blödsinn da drin erzählt. Es mögen manche Sachen wahr sein, aber also viele Sachen zweifel ich dann auch an, das muss ich ganz ehrlich zugeben.

Artikelaktionen