Sie sind hier: Startseite / Erfahrungsbereiche / Darmkrebs / Personen / Iris Niebling / Iris Niebling entschied sich für ihren eigenen Weg, auch wenn dieser komplikationsreich war.

Iris Niebling entschied sich für ihren eigenen Weg, auch wenn dieser komplikationsreich war.

Würden Sie heute im Nachhinein sagen: "Es wäre geschickter gewesen, wenn ich mich doch ursprünglich hätte operieren lassen."?
Geschickter wäre es gewesen. Geschickter wäre es auf jeden Fall gewesen. Alle, die mit mir im Krankenhaus gelegen haben, die operiert worden sind, die waren nach einem viertel oder halben Jahr in der Kur. Dann sind sie wieder arbeiten gegangen. Und mit einem Stoma hätte ich vielleicht gut arbeiten gehen können. Ja, machen ja andere auch. Also ich wäre besser bedient gewesen.
Aber Sie haben ja vorhin gesagt, das musste so sein. Das war Ihr Weg.
Ja. Das war mein Weg. Das war mein Weg, den ich für mich persönlich entschieden habe, obwohl ich die ganzen Nebenwirkungen oder Erscheinungen gesagt bekommen habe, die eintreten können.
Also Sie sind so zu sagen nicht blind in die Entscheidung getappt, sondern...
Nein, nein. Ich bin aufgeklärt gewesen.
Sie sind aufgeklärt gewesen. Sie haben gesagt: "Das riskiere ich. Ich versuch es."
Ja, ja.
Und dann ist es so gekommen und dann?
Und dann habe ich gesagt: Und wenn es schief geht, einen Darmausgang können sie mir immer noch legen. So waren meine Überlegungen. Wenn es nicht klappt, können sie mir immer noch einen legen. Aber wenn es klappt, dann ist es okay. Hätte ja auch anders sein können, dass es so gegangen wäre, so wie ich es mir vorgestellt habe.

Artikelaktionen