Sie sind hier: Startseite / Erfahrungsbereiche / Epilepsie / Personen / Aylin Stein / Aylin Stein hatte vor der Operation Angst, fand sie dann aber nicht schlimm.

Aylin Stein hatte vor der Operation Angst, fand sie dann aber nicht schlimm.

Also, meine Angst war eigentlich vor der Operation  selber. Und ich wollte- zuerst hat man gesagt, meine Haare müssten sie da glatt wegrasieren und so. Das wollte ich nicht. Das hat mich auch eine Überwindung gekostet. Und dann hat man gemeint, das würde man so machen, dass das richtig zugedeckt bleibt. Dann habe ich es auch riskiert.
 
Können Sie sich noch erinnern, wie das dann war mit der Operation? Sie sind dann- mussten Sie dann hier in die Klinik kommen und wie ist das dann alles so abgelaufen?
 
Also, ich musste in die Klinik kommen und das ein- ich hatte es mir eigentlich schlimmer vorgestellt. Eine - ich habe noch nie eine Operation hinter mir gehabt. Deswegen wusste ich auch nicht, was soll ich mir vorstellen. Und ich habe mir viel Schmerzen vorgestellt durch die Operation. Wenn ich mir vorstelle, da wird man in den Kopf geschnitten, am Bauch geschnitten und- ich habe mir sehr viel Schmerzen vorgestellt. Dabei waren die Ding- die Schmerzen ja mit Spritzen weg. Die einzigen Schmerzen, die man empfunden hat, sind die Spritzen. Mehr nicht.


Artikelaktionen