Sie sind hier: Startseite / Erfahrungsbereiche / Epilepsie / Personen / Katharina Sommer / Katharina Sommer kann nach einem Anfall eine Zeit lang noch nicht sprechen. Das ist ein komisches Gefühl.

Katharina Sommer kann nach einem Anfall eine Zeit lang noch nicht sprechen. Das ist ein komisches Gefühl.

Dann bin ich umgefallen und so. Das weiß ich aber nicht mehr, da war ich nie bei Bewusstsein. Und hatte dieses Zucken und Steifwerden. Und ich erinnere mich nur, dass ich dann halt immer aufgewacht bin, irgendwie Leute um mich herum saßen, meine Eltern oder auch Fremde, oder dann auch mal der Arzt.

Und dass ich nicht sprechen konnte, aber da war und mich alle Leute gefragt haben, wie ich heiße. Und ich wusste immer, wie ich heiße. Aber ich konnte es nicht sagen und das hat mich immer gestört (lachend), weil ich genau wusste, wie mein Name ist. Das hat dann eine Weile gedauert bis ich wieder sprechen konnte. Und dann hatte ich oft richtig arg Kopfweh, aber nicht immer, habe dann ganz lange geschlafen. Also dann war nichts mehr mit mir anzufangen. Dann habe ich bestimmt fünf Stunden oft geschlafen, also richtig lange. Und ich fand halt- also das, was ich an den Anfällen blöd fand (lachend), war echt immer diese Aufwachphase. Wo dann alle Leute rumstehen und gucken: Ist sie jetzt da, ist sie noch nicht da?. Also zum Teil auch, wenn ich dann wieder sprechen konnte. Man ist ja noch so müde einfach und- ja, aber doof bin ich ja trotzdem nicht (lachend).

Ja.
Das fand ich immer komisch einfach.

Artikelaktionen