Sie sind hier: Startseite / Erfahrungsbereiche / Epilepsie / Personen / Tobias König / Tobias König erlebte bei seinem Schulwechsel, dass er von den Schülern, die ihn noch nicht kannten, nicht verstanden wurde

Tobias König erlebte bei seinem Schulwechsel, dass er von den Schülern, die ihn noch nicht kannten, nicht verstanden wurde

Als Sie Ihre- die ersten Anfälle hatten, waren Sie ja noch in der Schule. Haben das Ihre Klassenkameraden auch mitbekommen? Hat sich das in der Schule ausgewirkt?
 
Ja, das hat sich sehr in der Schule ausgewirkt. Und das waren auch die Freunde, die jetzt leider nach und nach so verschwinden, also wegziehen und so. Das war in diesem Bereich- weil wir wurden ja von der Siebten an als Klasse zusammengesetzt, da war- wurde ich akzeptiert als normaler Mitschüler. Dann kam die Epilepsie. 
Und sie haben mich genauso akzeptiert, wie vorher. Sie wussten, wie ich ohne Epilepsie bin. Sie wissen oder wussten dann, wie ich mit Epilepsie bin. Und sie haben mich immer wieder ja- unterstützt in Dingen, wo ich Hilfe brauchte. Und sie haben sich nie über mich lustig gemacht. Und alle anderen, die- wo ich dann die Klassen gewechselt hatte, wegen Realschulabschluss, alle anderen Klassen, hat mich keiner so richtig verstanden. Die haben mich nur als Behinderten angesehen.


Artikelaktionen